Goldbach Media will trotz Krise am Werbemarkt wachsen

«Heute zeigt sich, dass das Unternehmen richtig aufgestellt ist. Wir gewinnen daher weiter Marktanteile. Zudem profitieren wir von der Verlagerung von den klassischen zu den elektronischen Medien.» Mittelfristig erwarte Goldbach ein jährliches Wachstum von 10%, bestätigte Kappeler die Geschäftsprognosen. In drei bis vier Jahren werde die Gruppe somit einen Umsatz von 400 bis 450 Mio CHF erzielen.


«Agenturen müssen mit Kunden Schritt halten»
Auch in der Schweiz würden die Kunden das Internet entdecken, so der Goldbach-CEO weiter. Die Medien- und Werbeagenturen müssten mit den Kunden Schritt halten und würden darum ebenfalls ins Internet gehen. «Ich bin überzeugt, dass in den kommenden Jahren das Internet überproportional wachsen wird.» Im vergangenen Jahr seien 4,5 bis 5% aller Netto-Werbeinvestitionen ins Internet geflossen. Kappeler geht davon aus, dass dieser Anteil in ein paar Jahren zweistellig sein wird.


«Zuerst Aufgabe in Osteuropa erfüllen»
Zwar würden der Goldbach Media fast wöchentlich Unternehmen aus Westeuropa angeboten. «Wir sind in den nächsten Jahren jedoch nicht daran interessiert. Zuerst wollen wir unsere Aufgabe in Osteuropa erfüllen.» Auf der Gegenseite sieht Kappeler das Unternehmen nicht als Übernahmekandidaten. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.