Gottex erwartet bis zum Herbst wieder frisches Geld

Gottschalk erwartet zwar vorderhand weitere Abflüsse von Kundengeldern, sieht aber bereits eine Wende. «Da wir letzten März und Anfang Juni mehrere Fonds wieder geöffnet haben, dürften wir über alles noch leichte Abflüsse sehen. Bis zum Herbst erwarte ich dann, dass uns vorab von institutioneller Seite wieder frisches Geld zufliesst.» Institutionelle Anleger hätten sich kaum zurückgezogen, während der Anteil privater Vermögen von 20 auf 10% gesunken sei, heisst es weiter.


Verbesserte Liquidität wahren
Die Liquidität der Anlagen habe sich deutlich verbessert. Künftig sollen alle Fonds offen bleiben, so Gottschalk weiter. «Diese Liquidität gilt es jedoch zu wahren. Einzelne illiquide Subfonds in den beiden sogenannten Run-Off-Portefeuilles werden weiter von Rückzahlungen ausgenommen, so der VR-P weiter. Allerdings betreffe dies nur ca. 5% der Assets in diesen Vehikeln. Unter den einzelnen Fonds habe der Market Neutral Plus Fonds in den ersten fünf Monaten eine Performance von rund 4,5% erreicht. Die Asset-Backed-Strategien seien jedoch weiterhin unter Druck, so Gottschalk.


Verwaltungskosten gedrückt
Angesichts der Lage der Hedge-Fonds-Branche hat Gottex auch die Verwaltungskosten gesenkt. Diese betragen neu 0,75%, während es zuvor 1,2% gewesen waren. «Wenn die Gewinne nicht gut sind, muss man realistisch sein und die Gebühren reduzieren», so der VR-P. Zudem würden die Performancegebühren zugunsten der Fondsmanager nicht mehr halbjährlich erst nach mehreren Jahren ausbezahlt, um die Anreize langfristig zu setzen. Im weiteren sollen die Kosten um 30% gesenkt werden, wobei ein grosser Teil bereits umgesetzt worden sein.


Wachstumspotenzial im Direct-Lending-Geschäft
Mit der Übernahme der SJC Capital Partners soll im Direct-Lending-Geschäft rasch auf Chancen am Markt reagiert werden können. «Die sehe ich kommen, wenn sich die Banken noch weiter aus dem Firmenkreditgeschäft zurückziehen», sagte Gottschalk weiter. Er erwartet in diesem Segment ein jährliches Wachstum um über 10%. Hintergrund dieses neuen Angebotes sei die Entbündelung der Wertschöpfungskette bei den Dachfonds. «Wer jetzt noch wachsen will, muss den Investoren nicht nur diversifizierte Dachfonds, sondern auch Direktinvestments, individuelle Vermögensverwaltung und Beratung bieten», so der VR-P. Mit den neu gegründeten Gottex Solutions Services positioniere sich das Unternehmen genau dort.


Übernahmen aktuell nicht an vorderster Stelle  
Punkto Übernahmen sagte Gottschalk, dass es derzeit viele Möglichkeiten gebe. Er schränkte jedoch ein, dass das Geld nicht für Fondsvermögen sondern für qualifizierte Talente ausgegeben werden soll. Selbst verschliesse man sich Diskussionen mit potenziellen Partnern nicht. «Wir sind sehr zufrieden mit unserer jetzigen Situation», hielt der VR-P allerdings fest.


Ausblick bekräftigt
Im HaZ-Interview bestätigt der VRP anlässlich der Publikation der Quartalszahlen Ende April gemachte Aussagen, wonach sich die verwalteten Vermögen im gegenwärtigen Marktumfeld erst gegen Ende 2009 wieder positiv entwickeln dürften. Von Januar bis März 2009 verringerten sich die verwalteten Vermögen um 12,2% auf 8,5 (VQ 9,6) Mrd USD. Gründe seien Deleveraging, technische Faktoren und Abflüsse bei Kundengeldern, teilte die Gesellschaft damals mit. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.