Gottex: Verwaltete Vermögen sinken auf 8,5 Mrd Dollar

Von Januar bis März 2009 verringerten sich die verwalteten Vermögen um 12,2% auf 8,5 (VQ 9,6) Mrd USD. Gründe seien Deleveraging, technische Faktoren und Abflüsse bei Kundengeldern, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.


Mittelabflüsse von 480 Mio Dollar
In der Berichtsperiode gab es keine Zuflüsse, die Abflüsse betrugen 480 Mio USD. Die Währung leistete einen positiven Beitrag von 30 Mio USD. Schuldenabbau und Umschichtungen wirkten sich mit 480 Mio USD negativ aus. Die Gesamtperformance war mit -250 Mio USD ebenfalls negativ – vor allem wegen der Preisentwicklung bei aktienbasierten Strategien, wie es hiess. Allerdings hätten wichtige, auf «directional strategies» basierende sowie marktneutrale Produkte eine positive Performance gezeigt und besser als relevante Hedge Fund und Aktienindizes abgeschnitten. Gottex wertet dies als Beweis, dass sich marktneutrale Ansätze und aktienbasierte Strategien im Jahr 2009 unterschiedlich entwickeln dürften.


«Volatiles Marktumfeld»
Das Marktumfeld im ersten Quartal 2009 sei volatil geblieben, wird CEO Joachim Gottschalk in der Mitteilung zitiert. Dennoch habe Gottex wichtige Fortschritte gemacht. Nach der Restrukturierung und Wiederöffnung des ersten wichtigen marktneutralen Produkts zum 1. März 2009 seien 83% der Investoren weiterhin engagiert, so der Firmenchef. Alle weiteren wichtigen marktneutralen und direktionalen Produkte sollen bis Ende Juni 2009 wieder geöffnet werden.


Positive Feedback auf Gottex Solutions Services
Das Kundenfeedback auf die neu lancierte Gottex Solutions Services sei ebenfalls positiv, hiess es. Die angestrebte Senkung der Betriebskosten sei auf Kurs und das Aktienrückkaufprogramm über 7 Mio CHF abgeschlossen. Die geplante an die Performance angepasste Gebührenstruktur ist der Gesellschaft zufolge in Arbeit. Neue Initiativen – darunter ein Multi-Asset Absolute Return Produkt – sollen die weitere Entwicklung neben dem Kerngeschäft fördern.


Vorsichtig optimistischer Ausblick
Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr zeigt sich Gottex vorsichtig optimistisch. So sei eine verbesserte Liquidität im Finanzmarkt und den Portofolios der Gesellschaft auszumachen. Die Anfangs Jahr gestarteten Restrukturierungsmassnahmen, darunter ein Stellenabbau, seien auf Kurs und zeigten ermutigende Resultate.


«Langfristige Wachstumsperspektive intakt»
Die verwalteten Vermögen dürften sich im gegenwärtigen Marktumfeld erst gegen Ende 2009 wieder positiv entwickeln, hiess es. Die langfristige Wachstumsperspektive sieht Gottex als intakt. Mit einer starken und schuldenfreien Bilanz und der globalen Abdeckung sei Gottex gut aufgestellt, um von der zu erwartenden Konsolidierung in der Hedge-Funds-Industrie zu profitieren. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.