Grosshandel: Preise im Mai wegen teurerem Erdöl gestiegen

Dies teilte das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mit. Die Jahresteuerung erhöhte sich von 0,8% im April auf 1,4% im Mai 2010.


Gemüse und Rohmilch günstiger
Die Produzentenpreise stiegen im Mai um 0,1% auf 108,6 Punkte gegenüber dem Vormonat. Dieser Index misst die Preise für im Inland hergestellte Produkte ab Werk. Höhere Preise gab es im Berichtsmonat unter anderem bei Schlachtkälbern, Tabakwaren, Mineralölprodukten, Pharmazeutika und Kunststoffprodukten. Tiefere Preise verzeichneten insbesondere Gemüse, Rohmilch und verschiedene Grundstoffe der chemischen Industrie.


Importe: Preisniveau gegenüber Mai 2009 um 2,8% höher
Bei den Importpreisen, den Preisen für importierte Produkte ab dem Zoll, betrug der Anstieg gegenüber dem Vormonat 0,7% auf 106,3 Punkte. Gegenüber dem Vorjahr lag das Preisniveau damit um 2,8% höher. Steigende Preise gab es insbesondere bei Erdöl und Erdölprodukten sowie Metallen und Metallprodukten. Teurer wurden auch Erdgas, Ackerbauprodukten, Fleisch, Textilien und Glas. Preisabschläge gab es für Papier, Kunststoffprodukte, Armierungsstahl und Kupferprodukte. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.