Gründung der neuen Alitalia verzögert sich um rund zwei Wochen

Vor einem Neubeginn muss die Kartellkommission ein Urteil fällen. Es wird noch vor dem 20. Dezember erwartet.


Schuldenberg von 2,3 Milliarden Euro
«Wir können kein sicheres Datum angeben, da es hier um Probleme geht, die nicht von uns abhängen», sagten Sprecher der CAI. Die Kommission prüfe unter anderem, ob den Nutzern der Fluglinie weiterhin ein breites Angebot an Routen und Tarifen erhalten würde, sagte der Präsident der Monopolkommission, Antonio Catricalà. Ausserdem müssen sich die CAI und die Gewerkschaften der maroden Alitalia, deren Schuldenberg inzwischen auf über 2,3 Milliarden Euro angestiegen ist, über Entlassungen und Neueinstellungen einigen.


Suche nach weiteren Partnern
Der Übernahmeplan der CAI sieht vor, 12.500 der etwa 17.000 Alitalia-Arbeitsplätze zu erhalten und mehr als eine Milliarde Euro in die Airline zu investieren. Gesucht wird bis Ende des Jahres auch noch ein ausländischer Geschäftspartner. Im Gespräch sind die französisch-niederländische Air France-KLM und die Deutsche Lufthansa. (awp/mc/ps/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.