Guide Michelin: Neue Sterne für Thailand

Guide Michelin: Neue Sterne für Thailand
Küchenchefs der Zwei-Sterne-Restaurants in Bangkok von links nach rechts: Gwendal Poullennec, International Director of Michelin Guides; Supaksorn Jongsiri; Arnaud Dunand-Sauthier; Mathias Sühring und Thomas Sühring; Chumpol Jangprai; Ryuki Kawasaki; Credit: Guide Michelin / Thailändisches Fremdenverkehrsamt

Frankfurt am Main – Die dritte Ausgabe des Guide Michelin Bangkok, Chiang Mai, Phuket & Phang-Nga 2020 ist erschienen. Erstmalig wurden zwei traditionelle thailändische Restaurants in Bangkok, Sorn und R-Haan, mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet und auch der Norden Thailands, Chiang Mai, gewürdigt. Insgesamt zeichnet der Gastronomieführer fünf Restaurants mit zwei Sternen, 24 mit einem Stern und 94 Restaurants und Garküchen mit einer Bib Gourmand Empfehlung aus.

Die traditionelle thailändische Küche mit lokalen frischen Zutaten liegt im Trend: Die zwei Neuzugänge unter den mit zwei Sternen ausgezeichneten Restaurants stellen dies unter Beweis. Das 2018 in Thonglor in Bangkok eröffnete Restaurant R-Haan serviert eine authentische thailändische Küche. Der Küchenchef Chumpol Jangprai verwendet ausschliesslich frische Zutaten und Gewürze aus Thailand für seine Gerichte. Das Restaurant Sorn hat sich der südthailändischen Küche verschrieben und erhält die Zutaten von einem Netzwerk von lokalen Fischern und Bauern. Der Küchenchef Supaksorn Jongsiri begibt sich auf die Suche nach den verloren gegangenen Rezepten und interpretiert mit Hilfe modernster Kochtechniken die traditionelle südthailändische Küche neu. Die Restaurants Le Normandie, Mezzaluna und Sühring wurden ebenfalls wieder mit zwei Sternen ausgezeichnet.

Khao heisst auf Thailändisch „Reis“. Das gleichnamige Restaurant unter Leitung des Küchenchefs Vichit Mukura hat mit seiner traditionellen thailändischen Küche den Sprung von der Auszeichnung mit einem Michelin Teller „für eine Küche von guter Qualität“ im letzten Jahr zur Auszeichnung mit einem Stern geschafft. Die Restaurants Chef’s Table, 80/20 und Table 38 sind die Neuzugänge unter den Ein-Sterne-Restaurants. Chef’s Table serviert eine zeitgenössische französische Küche. Charakteristisch für das 80/20 unter der Leitung der Küchenchefs Joe und Saki ist eine fantasievolle, innovative thailändische Küche, unter anderem fermentieren die Küchenchefs in ihrem Labor ihre eigene Fischsauce. Das kleine Restaurant Table 38 mit wenigen Plätzen setzt auf Neuinterpretationen von Street Food.

In der Bib Gourmand Liste werden insgesamt 94 Restaurants und Garküchen vorgestellt, von denen 61 in Bangkok, 17 in Chiang Mai, 14 in Phuket und 2 in Phang-Nga liegen. Auf Anhieb ist Chiang Mai in seinem ersten Jahr im Guide Michelin mit einer beeindruckenden Anzahl von 17 Bib Gourmand-Restaurants verzeichnet. Dazu gehören beispielsweise das Ginger Farm Kitchen, ein Restaurant, das sich auf nordthailändische Küche spezialisiert hat mit einem Farm-To-Table-Konzept und das Restaurant Huan Soontareein mit seinen authentischen Gerichten aus hochwertigen lokalen Zutaten. Natürlich darf auch eines der bekanntesten Gerichte Chiang Mais nicht fehlen, die Nudelsuppe Khao Soi mit Curry und Kokosmilch. Unter den Bib Gourmand-Restaurants findet sich das Khao Soi Mae Manee, eine bekannte Garküche, die seit über 30 Jahren die legendäre Khao Soi serviert.

Guide Michelin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.