Gurit: Umsatz sinkt um 27,5 Prozent im Quartal

Dies schreibt Gurit in der Mitteilung zu der Generalversammlung vom Freitag. Gegenüber dem vierten Quartal 2009 seien der Gruppenumsatz (-2,1%) und der in den definierten Zielmärkten erzielte Umsatz nahezu konstant (-0,9%) geblieben, heisst es weiter. Neu im Zielmärkte-Umsatz enthalten ist der Marktbereich Tooling (Formenbau), der 11,2 Mio CHF zum Quartalsumsatz beisteuerte.


Windenergie-Markt deutlich rückläufig
Im Zielmarkt Windenergie ergab sich im Vergleich mit dem unmittelbar vorangegangenen Quartal und vor allem gegenüber dem ersten Quartal 2009 ein Rückgang um 34,6% respektive 52,3% auf 29,8 Mio CHF. Inklusive High Modulus verzeichnete der Marktbereich Marine gegenüber dem vierten Quartal 2009 einen Zuwachs um 34,4% und gegenüber dem Vorjahresquartal um 6,2% auf 12,8 Mio CHF. Der mit Transportation-Kunden erzielte Umsatz stieg zum Vorquartal um 4,7%, sank aber zum Vorjahr um 16,7% auf 14,0 Mio CHF.


Strukturkernmaterialien: Asien-Expansion trägt Früchte
Die Umsatzentwicklung von Gurit litt im ersten Quartal – wie bereits zu einem früheren Zeitpunkt erwähnt – vor allem unter dem schwachen Start der Windenergie-Kunden in Europa und Amerika. Ein europäischer Kunde baute zudem die Lager fertiger Windrotorblätter massiv ab und liess die Neuproduktion während des Grossteils des ersten Quartals ruhen. Dieser vorübergehende Effekt sei nun vorüber, so Gurit. Dagegen zeige die Expansion von Gurits Angebot im Bereich der Strukturkernmaterialien in Asien Früchte. Im Marine-Geschäft begann das Jahr ebenfalls noch verhalten, wobei die Volumina von Monat zu Monat steigen würden, heisst es. Der neue Zielmarkt Tooling (Formenbau) entwickle sich «sehr gut». Hier beliefere Gurit vorab den rasch wachsenden chinesischen Markt mit Bauformen für Windrotorblätter.


2010-Ziele bestätigt
Das Unternehmen rechnet im zweiten Quartal mit einer wachsenden Dynamik und bestätigt die Ziele für 2010. Auf der Basis der in Europa an Schwung gewinnenden Markterholung und der 2009 erzielten strategischen Fortschritte erwartet Gurit für das Jahr 2010 weiterhin mit einem gesamthaft steigenden Umsatz und strebt im Gesamtjahr 2010 eine EBIT-Marge von 8-10% an, wie aus der Mitteilung zur Generalversammlung vom Freitag hervorgeht.


Peter Leupp neu im VR
An der Generalversammlung vom Freitag in Wattwil haben die Aktionäre allen Vorschlägen des Verwaltungsrats zugestimmt. Gurit schüttet für das Geschäftsjahr 2009 eine Bruttodividende von 15 (VJ 13) je Inhaberaktie aus. Ausserdem wurde Peter Leupp neu in den VR gewählt. (awp/mc/ps/33)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.