HBM BioVentures setzt Aktien-Vernichtung auf Traktandenliste

Die Verwendung freier Liquidität für Aktienrückkäufe werde neuen Investitionen in private Gesellschaften vorgezogen bis der Diskont des Aktienkurses gegenüber dem inneren Wert (NAV) weniger als 15% betrage, teilt die Beteiligungsgesellschaft am Dienstag mit.


Drittes Rückkaufprogramm als Option 
Falls der Aktienpreis nach dem Rückkauf dieser 20% weiterhin stark unterbewertet bleibt, will der Verwaltungsrat der Generalversammlung ein drittes Rückkaufprogramm empfehlen. Zudem wird Robert Ingram und Rudolf Lanz zur Wiederwahl und Hans Peter Hasler für den zurückgetretenen Karl Preisig für die Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. (awp/mc/ps/33)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.