Hedge Funds wichtig für Finanzplatz – Wachstumsraten von 20% pro Jahr

Doch mit Ausnahme einiger weniger hätten die Hedge Fonds den «Stresstest im ersten Quartal 2008 recht gut gemeistert», sagte Hans-Jörg Baumann, CEO Swiss Capital Group, anlässlich einer Pressekonferenz des Fachausschusses «Alternative Investments» der Swiss Funds Association (SFA). Ein Blick auf die Kursentwicklung zeige, dass es einigen Fonds während der schwierigen Phase Januar bis März 2008 gelungen sei, eine positive Performance zu verbuchen, während viele der grossen Aktienindizes, wie beispielsweise der MSCI World (-9,5%), deutliche Kursverluste verbuchten.


«Recht gut bewährt»
Es habe sich gezeigt, dass sich Hedge Funds trotz kurzfristiger möglicher Einbussen in den vergangenen und auch in den gegenwärtigen Marktturbulenzen recht gut bewährt haben, ergänzte Baumann. Sie würden sich als Portfoliodiversifikation eignen und würden sich volatilitätsmindernd auf die Performance der traditionellen Portfolios auswirken.


Weiteres Wachstumspotenzial
Philippe Cottier, Managing Partner von Harcourt Investment Consulting, sieht für die Branche weiteres Wachstumspotenzial – insbesondere in der Schweiz. Dort wachse diese jährlich mit einer Rate von 20%. Damit sei die Hedge Funds-Industrie eine der der am stärksten expandierenden Zweige der Schweizer Finanzbranche.


Schweiz mit Marktanteil von 31 %
Hedge Funds beschäftigen gemäss Cottier in der Schweiz schätzungsweise 2’000 bis 5’000 Mitarbeiter in 300 bis 500 Gesellschaften und erwirtschaften Einnahmen im Umfang von 3 Mrd bis 5 Mrd CHF. Die Schweiz verfüge an der weltweiten Fund of Hedge Funds-Industrie über einen Markteanteil von 31% und verwalte rund 280 Mrd CHF. In diesem Bereich sei die Schweiz zusammen mit den USA Marktführer.


Ausländische Fonds wollen in der Schweiz aktiv werden
Nachholbedarf für die Schweiz sieht der Fachausschuss im Bereich Single Manager Hedge Funds. In diesem Bereich steht die Schweiz hinter Grossbritannien und Frankreich an dritter Stelle in Europa. Cottier sieht allerdings ein wachsendes Interesse ausländischer Fonds, in der Schweiz aktiv zu werden. Entsprechend zeigt er sich überzeugt, dass die Schweiz Frankreich bald den zweiten Platz ablaufen wird. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.