HeidelbergCement bleibt unter Druck

Der operative Gewinn (EBIT) sei von Juli bis September auf 571 Millionen Euro nach 671 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum zurückgegangen, teilte die im MDAX notierte Gesellschaft am Mittwoch in Heidelberg mit. Analysten waren im Schnitt von 491 Millionen Euro ausgegangen. Im Vorquartal hatte das EBIT 446 Millionen Euro betragen.


Gewinn halbiert
Der Umsatz schrumpfte im dritten Quartal auf 3,021 (Vorjahr: 3,881) Milliarden Euro. Im zweiten Quartal hatte das Unternehmen 3,011 Milliarden Euro umgesetzt. Unter dem Strich wies das Heidelberger Unternehmen 149 Millionen Euro nach 310 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum aus. Insgesamt bleibe die Erholung zögerlich und die Entwicklung der nächsten Monate sei weiterhin schwer einzuschätzen, hiess es. Für das Schlussquartal erwartet HeidelbergCement einen Rückgang beim Umsatz zum Vorjahr. Den Sparkurs will der Baustoffkonzern fortsetzten. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.