Helvetia verlängert den Vaterschaftsurlaub auf fünf Tage

Neu gewährt die Helvetia Vätern bei der Geburt einer Tochter oder eines Sohnes einen Vaterschaftsurlaub von fünf Tagen. Bisher konnten sie einen Tag in Anspruch nehmen. Der Bezug des Urlaubs kann flexibel erfolgen, um den individuellen Bedürfnissen der Familie Rechnung zu tragen. Mit diesem Entscheid macht die Helvetia einen weiteren Schritt hin zu noch familienfreundlicheren Anstellungsbedingungen für ihre Mitarbeitenden.

Vereinbarung von Familie und Beruf für Frauen und Männer
Die Helvetia Versicherungen positioniert sich als attraktive und faire Arbeitgeberin im Markt. Damit es für Frauen und Männer gleichermassen möglich ist, Familie und Beruf zu vereinbaren, hat die Helvetia ein Paket mit attraktiven Bedingungen geschnürt:



  • Bei der Helvetia haben Frauen und Männer die gleichen Chancen und es besteht eine geschlechtsneutrale Lohnpolitik.
  • Die Helvetia bietet verschiedene Arbeitsmodelle an, so ist beispielsweise auch eine Teilzeitbeschäftigung in Führungspositionen möglich.
  • Frauen haben bei der Geburt eines Kindes Anspruch auf mindestens 14 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub. Der neu auf fünf Tage ausgedehnte Vaterschaftsurlaub ergänzt diese Regelung.
  • An den Hauptsitzen St.Gallen und Basel stehen seit 10 Jahren respektive seit diesem September Kinderkrippenplätze zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung. Von diesem Angebot machen viele Mütter und Väter rege Gebrauch.

Die Helvetia betrachtet ihre Mitarbeitenden als ihr wertvollstes Kapital und entwickelt daher laufend die Angebote, um auch weiterhin eine attraktive und fortschrittliche Arbeitgeberin zu bleiben.

(Helvetia/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.