H&M steigert Gewinn im vierten Quartal

Damit konnte H&M zum ersten Mal seit April 2009 auch ohne neue Filialen mehr verkaufen. Die Dividende will H&M von 15,50 auf 16 schwedische Kronen erhöhen. Der H&M-Kurs stieg am Vormittag deutlich um rund sieben Prozent. Im vierten Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 28,011 Milliarden schwedische Kronen (2,73 Milliarden Euro). Allerdings eröffnete H&M in der Zeit zwischen September und November weltweit 159 Läden und schloss 11. Vor Steuern verdienten die Schweden 7,99 Milliarden schwedische Kronen und übertrafen damit die Analystenschätzungen.


Euopas Nummer 2
Hennes & Mauritz ist in Europa die Nummer Zwei nach der spanischen Inditex-Gruppe (Zara, Massimo Dutti). Der Konzern betreibt weltweit 1.988 Filialen. Grösster Markt ist Deutschland, gefolgt von Grossbritannien und Schweden. In diesem Geschäftsjahr will H&M 240 weitere Läden eröffnen. (awp/mc/ps/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.