Hotelkette InterContinental mit Gewinnplus

Die britische Kette mit Sitz in Windsor, die Hotels wie InterContinental, Crowne Plaza und Holiday Inn betreibt, steigerte den Angaben zufolge den Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um acht Prozent auf 165 Millionen Dollar (110 Mio Euro). Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 952 Millionen Dollar.


Schwieriger US-Markt
Das Marktumfeld sei jedoch «herausfordernder» geworden, vor allem in den Vereinigten Staaten, sagte Unternehmenschef Andrew Cosslett. Der Langzeittrend für die Reisebranche sei aber weiter positiv. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Grossteil seines Umsatzes in den USA. Die Kette will mit weiterer Expansion auf der ganzen Welt den widrigen Umständen trotzen. In der ersten Jahreshälfte sind demnach netto mehr als 13.000 Zimmer hinzugekommen, insgesamt betreibt InterContinental nun 4046 Hotels – das entspricht im Jahresvergleich einem Anstieg von sechs Prozent. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.