Huber+Suhner 2009 mit «rund» 630 Mio Franken Umsatz

Der AWP-Konsens lag bei 612,3 Mio CHF. Sowohl Auftragseingang als auch Umsatz des zweiten Halbjahres hätten jedoch die entsprechenden Werte der ersten Jahreshälfte übertroffen, wie die in der elektrischen und optischen Verbindungstechnik tätige Gruppe mitteilte. Nach Darstellung von Huber+Suhner zeigte die Situation auf den Märkten im Berichtsjahr ein differenziertes Bild. So habe es deutliche Rückgänge in der Kommunikation sowie im Segment Automobil einerseits, eine starke Entwicklung im Bahnenmarkt und ein regelrechter Boom im Bereich Solar andererseits gegeben.


Definitives Ergebnis am 23. März
In der Folge stabilisierte sich der Geschäftsbereich Hochfrequenztechnik, mit grösserem Anteil am Kommunikationsmarkt, im zweiten Semester, so das Unternehmen. Die Sparte Fiberoptik habe einen leichten Umsatzrückgang zu verbuchen. Der Auftragseingang blieb jedoch über dem Umsatz. Die Niederfrequenztechnik erreichte im Umsatz trotz negativer Kupferpreis- und Währungseinflüsse das Vorjahresniveau. Der definitive Jahresabschluss soll am 23. März 2010 veröffentlicht werden. (awp/mc/ps/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.