IBM Prototyp stellt Geschwindigkeitsrekord in der Finanzanalyse auf

Für Finanzdienstleister zählt jede Minute in der Erfassung, Verarbeitung und Auswertung enormer Datenvolumen, um die bestmöglichste Rendite bei minimalem Risko zu erzielen. Nach Angaben des Financial Information Forum ist das Verkehrsvolumen im Optionen- und Equity-Handel explosionsartig angewachsen. Seit 2003 beobachtet man eine jährliche Verdoppelung der Datenmenge. Traditionelle Business-Intelligence-Methoden stossen dabei an ihre Leistungsgrenzen und können nicht mehr Schritt halten.


Koppelung mit Blue Gene/P Supercomputer
Durch eine Kombination von IBM InfoSphere Streams, einer Technologieinnovation der IBM Forschung, und dem Blue Gene/P Supercomputer, hat das IBM-Forscherteam ein neuartiges Stream-Computing-System entwickelt, das die Bedürfnisse der Finanzdienstleister optimal erfüllen kann. Das System ermöglicht eine intelligente Echtzeit-Analyse der eintreffenden Daten von einer praktisch unlimitierten Anzahl von Quellen – und dies mit minimalen Latenzzeiten, die jene herkömmlicher Systeme bei weitem unterbieten.


«Wichtiger Wettbewerbsvorteil» 
«In einem elektronischen Finanzmarkt, der sich konstant weiterentwickelt, stellen innovative Lösungen für die Verarbeitung und Auswertung grosser Datenvolumen in Echtzeit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil dar», sagt Rizwan Khalfan, Chief Information Officer bei TD Securities. (ibm/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.