IEA rechnet trotz Finanzmarktkrise weiter mit hoher Nachfrage nach Rohöl

In einem Interview mit der «Financial Times» (Mittwochausgabe) bekräftigte der stellvertredende IEA-Direktor William Ramsay erneut die Forderung nach einer höheren Förderquote durch die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC). Ein Ölpreis in der Region um 70 US-Dollar sei «einfach zu hoch» und eine Gefahr für die Weltwirtschaft.


Unveränderte Förderquote des Kartells
Zuvor hatte der iranische Ölminister als OPEC-Mitglied eine unveränderte Förderquote des Kartells beim Treffen am 11. September gefordert. Die aktuelle Öl-Produktion der OPEC ist nach Einschätzung des iranischen Ölministers ausreichend für die weltweite Nachfrage nach Rohöl. Auch OPEC-Generalsekretät Abdalla el-Badri hatte eine Anhebung der Fördermengen beim kommenden Treffen der Ölminister als unwahrscheinlich bezeichnet. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.