IFA Convention 2006 – 4.-6. September 2006

Veranstalter ist die Computec Media AG als exklusiver IFA-Partner für den Bereich Kongresse.


Schwerpunkte der IFA Convention werden die digitalen Themen der Zukunft sein: u.a. die Herausforderungen der digitalen Konvergenz, die technischen Voraussetzungen für die weitere Entwicklung sowie Entertainment und Werbung im digitalen Zeitalter. Das Kongressformat richtet sich an die CE-, IT- und TK-Industrie: CEOs, Vertriebs- und Produktmanager, Marketingentscheider, Vertreter der Medienwirtschaft, Scouts und Innovationsmanager, Unternehmensberatungen sowie Vertreter der Wissenschaft und Forschung.


Interessenten der Fachwelt erhalten mit dem Premium Pass zu 1.299 Euro Zutritt zu allen Einzelveranstaltungen und Referaten und Podiumsdiskussionen der IFA Convention und bekommen zusätzlich die Konferenzunterlagen sowie Verpflegung. Journalisten erhalten mit dem IFA-Pressebadge ebenfalls Zutritt zur IFA Convention. Zusätzliche Bedingung für die Teilnahme an der IFA Convention ist eine Vorab-Anmeldung bei der Computec Media AG, Iris Manz, Mail: [email protected] .


«The Next Dimension of the Digital Universe»
Die Veranstaltungsreihe beginnt am 4. September mit der hochkarätig besetzten Opening Keynote Session zum Thema «The Next Dimension of the Digital Universe». Die international bekannten Topreferenten Chris Deering, Justin Townsend und Andreas S. Weigend werden ihre Thesen und Visionen zum digitalen Zeitalter aus der Perspektive ihrer Branche skizzieren.


Chris Deering, Pionier der digitalen Entertainment- und Games-Industrie, war zuletzt Präsident Sony Europe und verantwortete die erfolgreiche Einführung der Sony Playstation und PSP.


Justin Townsend, ist Gründer und CEO von IGA Worldwide, der international profiliertesten InGaming-Agentur mit Niederlassungen in USA, Berlin und London.


Dr. Andreas S. Weigend, Weigend Associates LLC, hat in den Jahren 2002 bis 2004 das Empfehlungsmarketing auf amazon.com perfektioniert und ist einer der weltweit führenden Vordenker für die Umsetzung von Kundenbedürfnissen in internetfähige Dienste.


Im Anschluss an die Opening Keynote Session werden am 5. und 6. September Branchenexperten in vier so genannten Knowledge Tracks neue Wege in der digitalen Welt vorstellen und diskutieren. Den Abschluss findet die IFA Convention in der moderierten «Closing Super Session» mit einer Auswertung der Ergebnisse und Trends der IFA und IFA Convention. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.