Inflation in China weiterhin hoch

Der Konsumentenpreisindex in der Volksrepublik China lag nach Angaben des Statistischen Büros in Peking im vergangenen Juli bei 6,3 Prozent. Besondere Kostentreiber waren die Preise für Lebensmittel, die um 14,4 Prozent zulegten. Trotz sich eintrübender Daten beim Wirtschaftswachstum importiert China Inflation über den Aussenhandel, von dem das «Reich der Mitte» nunmehr zu 60 Prozent abhängig ist. Allein die Hälfte der Ölnachfrage muss durch Importe gedeckt werden. Im Februar 2008 erreichte die Inflation mit 8,7 Prozent ein 12-Jahreshoch. (Xinhua/gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.