Inflation zieht im Mai weiter an

Das berichtete die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg in einer ersten Schätzung. Von AFX News befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt lediglich mit 2,4 Prozent gerechnet. Nur bei einer Teuerung von bis zu 2 Prozent ist nach Auffassung der Europäischen Zentralbank (EZB) Preisstabilität im gemeinsamen Währungsgebiet gewährleistet. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.