Investor Confidence Index steigt im Mai von 72,3 auf 81,0

Dieses Ergebnis wurde massgeblich vom Vertrauen der Anleger in Nordamerika bestimmt, da sich deren Risikobereitschaft um 8,0 Zähler von 77,0 auf 85,0 erhöhte. In anderen Regionen war die Veränderung des Anlegervertrauens gegenüber dem Vormonat zu vernachlässigen: In Europa ging es um 0,5 Zähler auf 76,3 zurück, und in Asien war ein Zuwachs von 0,2 auf 86,4 Zähler zu verbuchen.  



Ausblick so optimistisch ist wie schon seit einiger Zeit nicht mehr
«Die weltweite Zunahme des Anlegervertrauens in diesem Monat ist zwar nicht mit dem gewaltigen Anstieg im August 2007 zu vergleichen, stellt aber eine deutliche Veränderung dar», kommentiert Froot. «Damit setzt sich die Stimmungsverbesserung fort, die sich erstmals im Januar in unserem Index gezeigt hat, und es wird deutlich, dass der Ausblick der institutionellen Anleger so optimistisch ist wie schon seit einiger Zeit nicht mehr.»



«In Anbetracht des in diesem Monat nahezu unveränderten Anlegervertrauens in Europa stellen wir eine gewisse zeitliche Divergenz zwischen den Zyklen in Nordamerika und Europa fest», fügt O’Connell hinzu. «Das Vertrauen der institutionellen Anleger in Europa war im gesamten ersten Quartal eher hoch, so dass mitunter von einer europäischen Abkoppelung die Rede war. Unsere jüngsten Daten deuten weniger auf eine Abkoppelung Europas von den USA hin, sondern sprechen eher dafür, dass Europa die Auswirkungen der gegenwärtigen Abkühlung der US-Konjunktur erst mit zeitlicher Verzögerung zu spüren bekommt.» 

(State Street/mc/hfu)





&                                                                                                                                                  


Über State Street Global Markets:

State Street Global Markets bietet sowohl spezialisierten Anlageresearch als auch den Handel mit Devisen, Aktien, festverzinslichen Wertpapieren und Derivaten. Ziel ist es, den Wert der Portfolios für Vermögensverwalter und Anleger zu steigern und zu erhalten. Die einzigartige Positionierung an der Schnittstelle der internationalen Märkte ermöglicht die Schaffung und Freisetzung von Wertpotenzial für Kunden durch originäres Flow-Research, innovative Portfoliostrategien, Transaktionsprozessoptimierung und weltweite Konnektivität über zahlreiche Asset-Klassen und Märkte hinweg.



Das Research-Team von State Street Global Markets, bestehend aus führenden Akademikern und Branchenexperten, arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung der entsprechenden wissenschaftlichen Grundlagen. Dazu gehören Theorie und Anwendung des unternehmenseigenen Research zum Anlegerverhalten sowie innovative Technologien zu Portfolio- und Risikomanagement. So sollen Kunden darin unterstützt werden, herkömmliche Denkmuster in Frage zu stellen, neue Ideen zu entwickeln, Anlageentscheidungen auf einer besseren Informationsbasis zu treffen und messbare Ergebnisse zu erzielen.



Über den State Street Investor Confidence Index®:

Der Index wird weltweit am vorletzten Dienstag eines Monats um 16 Uhr deutscher Zeit (10 Uhr Bostoner Zeit) veröffentlicht. Weitere Informationen zum State Street Investor Confidence Index wie häufig gestellte Fragen und ein Kalender mit Veröffentlichungsterminen finden sich unter http://www.statestreet.com/investorconfidenceindex . Die Vormonatswerte des Index werden korrigiert, um den Handelsaktivitäten zum Ende des Berichtszeitraums Rechnung zu tragen. 

Der durch State Street Associates, dem Research-Bereich von State Street Global Markets, von dem Harvard-Professor Ken Froot und dem State Street Associates-Director Paul O’Connell entwickelte State Street Investor Confidence Index misst das Anlegervertrauen auf quantitativer Basis, indem er das tatsächliche Kauf- und Verkaufsverhalten institutioneller Anleger analysiert. Der Index basiert auf der Finanztheorie, die Änderungen in der Risikobereitschaft von Anlegern oder deren Bereitschaft, ihre Portfolios in Aktien zu investieren, eine genaue Bedeutung beimisst. Je grösser der Anteil am Portfolio ist, den institutionelle Anleger in Aktien anzulegen bereit sind, desto grösser ist auch ihre Risikobereitschaft bzw. ihr Vertrauen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.