Irakische Ölreserven viel grösser als angenommen

Der irakische Vize-Ministerpräsident Barham Saleh sagte am Montag am Rande des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Ägypten: «Ich werde die Quelle für diese Information nicht nennen, aber wir gehen inzwischen davon aus, dass der Irak Ölreserven von etwa 350 Milliarden Barrel (159 Liter) hat.» Mit den richtigen Investitionen könne der Irak seine Export-Kapazität von derzeit zwei Millionen Barrel pro Tag leicht auf sechs Millionen Barrel erhöhen, erklärte der kurdische Politiker.

Zank um Öl-Gesetz
Er hoffe, dass der Streit um das Öl-Gesetz zwischen der kurdischen Autonomieregierung im Nordirak und der Zentralregierung in Bagdad bald beigelegt werden könne, sagte Saleh. Es gebe aber leider bislang keine Anzeichen für eine baldige Einigung in dieser Frage. Die kurdische Regierung mit Sitz in Erbil hatte in den vergangenen Monaten mehrere Verträge mit internationalen Ölkonzernen abgeschlossen. Iraks Ölminister Hussein al-Schahristani hält diese Verträge für illegal, weil sie vor der Verabschiedung eines nationalen Ölgesetzes unterzeichnet worden waren. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.