Japan: Yen gerät unter Druck

Der Dollar kletterte nach den Aussagen auf 92,87 Yen, nachdem er zuvor 92,11 Yen gekostet hatte. Der neue japanische Finanzminister Naoto Kan hat sich für einen schwächeren Yen ausgesprochen. Er wolle mit der japanischen Notenbank zusammenarbeiten um den Yen weiter zu schwächen. Damit solle die exportlastige Wirtschaft gestützt werden. (awp/mc/ps/13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.