Jelmoli: Inhaberaktionäre schlagen Walter Fust als VR-Mitglied vor

Wie die Beteiligungsfirma am Freitag mitteilte, hat sie via Mutual Series 18,7% der Inhaberaktien erworben. Für die Portierung von Fust in den Verwaltungsrat habe Mutual Series die Unterstützung weiterer Inhaberaktionäre.


Mehrwert für Aktionäre freisetzen
Ziel sei, Mehrwert für die Aktionäre freizusetzen. Die Gruppe kritisiert, wegen ungenügender Transparenz sowie einer unklaren Strategie sei der Aktienkurs von Jelmoli den Unternehmenswert nicht hinreichend reflektiert. An der ausserordentlichen Generalversammlung soll ein Rückkauf von maximal 10% der Jelmoli-Aktien beschlossen werden.


Rücktritt aus dem Aufsichtsgremium
Eigentlich hatte Fust nach 11 Jahren Mitgliedschaft im Verwaltungsrat auf die ausserordentliche Generalversammlung vom 7. Dezember 2007 seinen Rücktritt aus dem Aufsichtsgremium geben wollen. Als Nachfolger von Walter Fust als Verwaltungsratspräsident nominiert ist Christopher Chambers.


Rücktritt bereits angekündigt
Fust hatte Ende Oktober seinen Rücktritt angekündigt, als Jelmoli beim geplanten Totalumbau zur reinen Investmentgesellschaft weit zurückgeworfen worden war. Der Verkauf der Immobiliensparte an ein von Delek Global geführtes Konsortium war gescheitert. Den Israelis wurden die Ende Juli vereinbarten 3,4 Mrd. Fr. wegen der Kreditkrise zu teuer.

Fust und von Opel verkracht
Laut verschiedenen Medienberichten haben sich Fust und Mehrheitsaktionär Georg von Opel verkracht. Opel kontrolliert 54,9% der Stimmen, Walter Fust 14,9%. Opel hatte sich einem Kauf des Aktienpakets Fusts nicht abgeneigt gezeigt. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.