Johnson & Johnson legt offizielles Angebot für Crucell vor

Der Preis liegt den Angaben zufolge um 58 Prozent über dem Schlusskurs vom 16. September, dem Tag, bevor der Übernahmeplan öffentlich wurde. Der Verwaltungsrat des niederländischen Impfstoff-Spezialisten hatte sich bereits für die Annahme des Angebots ausgesprochen. Die Frist dafür beginnt an diesem Donnerstag und läuft bis 16. Februar 2011. Für den 8. Februar werde Crucell eine ausserordentliche Hauptversammlung einberufen, hiess es weiter. Johnson & Johnson hält derzeit über die niederländische JHC Nederland bereits 17,9 Prozent der Crucell-Anteile. Das Angebot zur vollständigen Übernahme von Crucell läuft den Angaben zufolge über die neu gegründete Johnson & Johnson-Tochterfirma JJC Acquisition Company.


Jüngste Zweifel zerstreut
Mit der Bekanntgabe des offiziellen Angebots zerstreute Johnson & Johnson jüngste Zweifel am Zustandekommen der Transaktion. Nach einer Verunreinigung der sterilen Produktionsanlagen in einem südkoreanischen Werk hatte Crucell im Oktober seine Gewinnprognose für 2010 gesenkt. Den Vollzug der Übernahme machte Johnson & Johnson davon abhängig, dass dem Unternehmen mindestens 95 Prozent, unter bestimmten Umständen aber auch nur 80 Prozent aller ausstehenden Aktien, angedient werden. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.