JPMorgan sieht sich in Kreditkrise gut aufgestellt

Dies sagte einer der beiden für das Investmentbanking zuständige JPMorgan-Vorstände, Bill Winters, der «Financial Times» (Freitag). So habe sich das Finanzinstitut beispielsweise 2005 von einer Zweckgesellschaft (SIV) getrennt, die sie zwei Jahre zuvor durch die Übernahme der Bank One mit erworben hatte.


Engagement bei den Collateralised Debt Obligations gering
JPMorgans Engagement bei den mit Hypotheken besicherten Collateralised Debt Obligations (CDO) sei gering. «Wir hatten festgestellt, dass man, sobald man das Risiko solcher Geschäfte mitberechnet, kein mehr Geld machen kann», sagte Winters.


Ausblick Q4
JPMorgan wird kommende Woche die Zahlen für das vierte Quartal vorlegen. Die von Thomson Financial befragten Analysten gehen davon aus, dass die Bank für das vierte Quartal einen Gewinnrückgang von 1,09 auf 0,94 Dollar je Aktie ausweisen wird. Damit dürfte die Bank dennoch besser liegen als viele Konkurrenten. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.