Kardex mit einem Viertel weniger Umsatz – Positiver EBIT erwartet

Trotz deutlich tieferem Umsatz und substanzieller Einmalaufwendungen für die Restrukturierungsprogramme soll ein positives Betriebsergebnis (EBIT) erreicht werden.


Gruppenumsatz um einen Viertel eingebrochen
Im Geschäftsjahr 2009 erlitt Kardex einen Rückgang beim Umsatz von 25,5% auf 342,9 Mio EUR. Bereinigt um Währungseinflüsse betrug die Abnahme 24,7%. Bereinigt um den Effekt der Akquisitionen lag der konsolidierte Umsatz der Gruppe um 28,2% unter dem Vorjahr, wie es am Dienstag in einer Mitteilung hiess. Die nach der Akquisition im Dezember 2008 erstmals konsolidierte Kardex USA Inc. und der im Mai 2009 übernommene Geschäftsbereich der norwegischen Element Storage Systems AS trugen im Geschäftsjahr 2009 insgesamt 13,0 Mio EUR zum Gruppenumsatz bei.


Auftragseingang- und bestand deutlich tiefer
Der Auftragseingang lag bei 322,3 Mio EUR und damit 28,3% unter dem Vorjahresniveau. Der Auftragsbestand Ende des Geschäftsjahrs 2009 war mit 78,9 Mio EUR 20,6% geringer als im Vorjahr.


Entwicklung in den Regionen
Von der Krise besonders betroffen waren in Westeuropa Spanien, Grossbritannien und Deutschland sowie in Osteuropa Polen, Tschechien und Russland, aber auch in China lagen die Verkäufe deutlich unter dem Vorjahr. Positiv entwickelte sich hingegen der Absatz in der Schweiz, in den Niederlanden und in den USA, wo Kardex USA Inc. massgeblich von Regierungsaufträgen im Office-Bereich profitieren konnte.


Geschäftsbereich Kardex mit 22,5 % tieferem Umsatz
Der Segmentumsatz des auf die Entwicklung, die Produktion und den Unterhalt von automatischen Lager-, Bereitstellungs- und Distributionssystemen ausgerichteten Geschäftsbereichs Kardex (KRM) ging um 22,5% auf 199,6 Mio EUR zurück. In Lokalwährungen betrug das Minus 22,6%, akquisitionsbereinigt 27,4%. Der Auftragseingang reduzierte sich um 28,1% auf 180,9 Mio EUR. Der Auftragsbestand lag bei 48,2 Mio CHF und damit 27,8% unter dem Vorjahr. Positiv habe sich hingegen das Servicegeschäfts von Kardex (KRM) entwickelt.


Im Geschäftsbereich Stow mit statischen Lagerregalen sank der Umsatz 30,1% auf 143,5 Mio EUR. Bereinigt um Währungseinflüsse lag das Minus bei 28,3%. Der Auftragseingang ging um 28,4% auf 141,4 Mio EUR zurück. Der Auftragsbestand betrug Ende des Geschäftsjahrs 30,7 Mio EUR, was einem Rückgang von 5,8% entspricht.


Erste Signale einer leichten Erholung
Die europäischen Märkte für Konsum- und Investitionsgüter zeigen nach Ansicht der Kardex-Führung erste Signale einer leichten Erholung auf tiefem Niveau. Dennoch sei ein Rückschlag in den kommenden Monaten nicht auszuschliessen. Kardex sei aber gut vorbereitet, auch bei einem deutlich tieferen Umsatz und trotz substanzieller Einmalaufwendungen für die Restrukturierungsprogramme ein positives Betriebsergebnis (EBIT) zu erzielen. (awp/mc/pg/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.