Kardex zieht nach Verkauf der AFT-Sparte Kapitalerhöhung in Betracht

Dies sagte CFO Reto Welte am Freitag zu AWP. In welcher finanziellen Bandbreite sich eine solche bewegen könnte, wollte der Finanzchef nicht ausführen. Ein Entscheid soll aber in den nächsten zwei bis drei Monaten fallen.


Konzentration auf organisches Wachstum
«Der Verwaltungsrat muss zuerst die weitere Strategie für Kardex festlegen», ergänzte Welte. Momentan seien Akquisitionen aber wegen dem vom Verkauf der AFT-Sparte belasteten Eigenkapital nicht geplant. «Wir konzentrieren uns vorerst auf organisches Wachstum in den verbleibenden Bereichen KRM und Stow», so der CFO.


Geschäftszahlen 2006 im April
Genauere Hinweise, wie sich das Geschäftsjahr 2007 entwickeln könnte, wird das Unternehmen laut Welte wohl am 12. April bekannt geben. Dann präsentiert der Logistikkonzern die Geschäftszahlen 2006.


AFT an Certina veräussert
Am Vortag vermeldete Kardex, dass die verlustbringende Automations- und Fördertechnik-Sparte AFT nicht an den ehemaligen Eigentümer, sondern an die deutsche Beteiligungsgruppe Certina veräussert wurde. Die Sonderkosten für die Restrukturierung und Trennung von AFT betragen rund 25 Mio EUR und werden in der Jahresrechnung 2006 zurückgestellt. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.