Keine Boni für UBS-Topmanager – weitere Abschreiber zu erwarten

Der Bonus des achtköpfigen UBS-Topmanagements bemesse sich zu 100% am Ergebnis des Konzerns, will das Blatt in Erfahrung gebracht haben. Da die UBS für das letzte Jahr wegen der Milliarden-Abschreiber vermutlich kaum einen Gewinn ausweisen wird, gibts jetzt eine Nullrunde.


Ospel verzichtet auf Bonus
Die Konzernleitung und die vollamtlichen VR-Mitglieder haben 2006 total 246 Mio CHF erhalten. Marcel Ospel hat bereits erklärt, dass er auf einen Bonus verzichten will. Er bezieht ein Grundgehalt von 2 Mio CHF. Auch tiefere Chargen sind betroffen. Bei den über 80 Mitgliedern des Group Managing Boards, und bei den Vice Chairmen beeinflusst das Konzernergebnis den Bonus noch zu 50%.


Nochmals 5 bis 8 Mrd USD abschreiben
Der ‹SonntagZeitung› zufolge wird die UBS nochmals 5 bis 8 Mrd USD abschreiben müssen. Die Zeitung ‹Sonntag› rechnet mit bis zu 5 Mrd CHF. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.