Kingfisher steigert Gewinn trotz Umsatzrückgang

Der Umsatz ging dagegen leicht um 0,1 Prozent auf 2,7 Milliarden Pfund (3,2 Mrd Euro) zurück. Am besten lief es für den Praktiker-Konkurrenten dank höherer Verkaufszahlen und gesteigerter Margen in Frankreich. Dort verzeichnete Kingfisher 1,12 Milliarden Pfund Umsatz (plus 3,1 Prozent) und 130 Millionen Pfund Gewinn (plus 6 Prozent). In Grossbritannien und Irland ging der Umsatz um 3,7 Prozent auf 1,05 Milliarden Pfund und der Gewinn um 0,6 Prozent auf 46 Millionen Pfund zurück. Das führte das Unternehmen auch auf die hohen Vergleichszahlen aus dem Vorjahr zurück. In den restlichen Ländern stieg der Umsatz um 2,8 Prozent und der Gewinn um 21 Prozent.


Mehr als 840 Märkte in acht Ländern
Für das vierte Quartal zeigte sich Kingfisher-Chef Ian Cheshire optimistisch. Kingfisher unterhält mehr als 840 Märkte in acht Ländern. Dazu gehören beispielsweise der britische Marktführer B&Q und die französischen Ketten Castorama und Brico Dépôt. In Deutschland hält Kingfisher einen 21-Prozent-Anteil an der Baumarktkette Hornbach, die im dritten Quartal 14 Millionen Pfund zum Gewinn des Konzerns beitrug. (awp/mc/ss/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.