KKR und Pessina einigen sich nach erhöhtem Angebot mit Alliance Boots

So haben sie den Weg für eine Übernahme geebnet. Je Aktie würden nun 10,90 britische Pfund geboten, teilten beide Seiten am Freitag in London mit. Dies würde das Unternehmen mit rund 10,6 Milliarden Pfund (15,6 Mrd Euro) bewerten.


Verwaltungsrat von Alliance Boots stimmte dem Angebot zu
Der Verwaltungsrat von Alliance Boots stimmte dem Angebot zu und empfahl es den Aktionären zur Annahme. Zuvor hatte das Gremium zwei Gebote abgelehnt. Pessina, der auch stellvertretender Verwaltungsrats-Chef bei Alliance Boots ist, hält bereits 15 Prozent der Aktien. Alliance Boots war im Juli vergangenen Jahres aus der Fusion des Einzelhändlers Boots mit dem Pharmagrosshändler Alliance Unichem hervorgegangen. Zwischenzeitlich war auch dem deutschen Pharmahändler Celesio Interesse an den Briten nachgesagt worden. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.