Klicktel will im April an die Börse

Die Gesellschaft hatte ihren Börsengang bereits angekündigt, den Zeitpunkt aber vage gelassen. Geplant ist eine Notierung in dem neu geschaffenen Börsensegment Entry Standard der Frankfurter Börse. Polenske sagte, dass der Emissionserlös in Höhe eines niedrigen zweistelligen Millionenbetrages ausschliesslich zur Finanzierung des Wachstums verwendet wird. «Wir wollen nicht Kasse machen», sagte der Unternehmensgründer. Nach dem Börsengang will Polenske, der knapp 70 Prozent der Anteile besitzt, Mehrheitsaktionär des Unternehmens sein. Seine Beteiligung schrumpft den Angaben zufolge auf etwa 53 Prozent. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.