Klug vorsorgen und gegen Verluste schützen mit der neuen 3a Vorsorgepolice investA fisca von Aspecta

Die private Vorsorge rückt aufgrund der ver-änderten Wirtschaftslage stärker denn je in den Vordergrund. Die AHV schreibt Defizite, die Pensionskassen weisen Unterdeckungen auf und wollen den Umwandlungssatz kürzen. Die drohende Vorsorgelücke kann jedoch mit dem Aufbau von individuellem Alterskapital abgewendet werden. Mit der Säule 3a erhalten alle die Möglichkeit einer steuerlich privilegierten Altersabsicherung oder Zielsparanlage.


Vorsorgeformel, die sich rechnet
Neben dem klassischen Sparziel Altersvorsorge sind auch der Erwerb eines Eigenheims oder die Absicherung im Invaliditätsfall häufige Beweggründe für die Investition in die dritte Säule. Mit investA fisca bietet Aspecta ihren Kunden bereits ab monatlichen Prämienzahlungen von fünfzig Franken die Möglichkeit, Vermögen sicher aufzubauen. Das Produkt ist leicht verständlich, bietet vielfältige Optionen zur individuellen Gestaltung und überzeugt durch seine gute Ablaufleistung – eine Vorsorgeformel, die sich rechnet.


Gute Rendite mit Kapitalschutz
Viele Anleger scheuen sich aufgrund der vergangenen Entwicklung der Finanz-märkte vor risikoreichen Anlagestrategien, möchten aber trotzdem langfristig eine gute Rendite erzielen. Für diesen Fall bietet investA fisca mit dem Garantiefonds Swiss Life Funds (LUX) Maturity Guaranty 2019+2 eine sinnvolle Alternative: Der Fonds passt sich in seiner Anlage flexibel den Entwicklungen an den Finanzmärkten an und bietet ab 2019 für zwei Jahre eine Höchststands-Garantie je Anteilswert. Da sich die Prioritäten verändern können, ist ein kostenloser Anlagewechsel (Switch und/oder Shift) jederzeit möglich. Der Fondsbasket Swiss Selection 3a beispielsweise investiert schwerpunktmässig in die besten Fonds, die gemäss BVV2-Vorschriften anlegen. Durch die Ergänzung mit weiteren Fonds wird die Aktienquote gesteuert und die Fondsselektion im Basket passt sich den Marktgege-benheiten an. So gewährt Aspecta dem Anleger ein Maximum an Entscheidungsspielraum.


Flexibilität dank Prämienpause
Grösstmögliche Flexibilität ist bei investA fisca auch dank der Prämienpause gewährt. Während bis zu zwei Jahren können die Beitragszahlungen bei bleibendem Versicherungsschutz ausgesetzt werden, wenn die aktuellen finanziellen Gegebenheiten nach anderweitigen Investitionen verlangen. Optionen zur Vertragsverlängerung, Einbringung von Transferkapital, Nachversicherung, Leistungsdynamik der EUZ, Wahl zwischen der Absicherung von Tod oder Erwerbsunfähigkeit sowie Teilentnahme (im gesetzlich geregelten Rahmen) runden die Vorzüge dieses 3a-Produkts zu einem vielversprechenden Vorsorgeprodukt ab. (Aspecta/mc)





Über Aspecta
Die Aspecta Assurance International AG in Vaduz ist eine Tochtergesellschaft der HDI-Gerling Leben Serviceholding AG mit Sitz in Köln. Mit einem Prämienvolumen von EUR 2,9 Mrd. (rund CHF 4,3 Mrd.) gehört die Gruppe zu den grössten deutschen Lebensversicherungsunternehmen. HDI-Gerling ist Teil des Talanx-Konzerns, der mit EUR 19 Mrd. (rund CHF 30 Mrd.) Prämienvolumen für 2008 zu den grössten europäischen Versicherungsgruppen gehört. Der Konzern mit Sitz in Hannover ist in 150 Ländern tätig und beschäftigt weltweit rund 17?000 Personen in der Finanzdienstleistungsbranche. Unter der Marke Aspecta bietet die Gruppe europaweit fondsgebundene Versicherungskonzepte an. In Liechtenstein und der Schweiz erzielte Aspecta 2008 ein Prämienvolumen von über CHF 100 Mio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.