KOF Consensus Forecast: Erwartungen für 2009 erneut schwächer

Die Erwartungen der von der KOF befragten Experten bezüglich des laufenden Jahres haben sich in den letzten drei Monaten deutlich verschlechtert. Das Wachstum der Ausrüstungsinvestitionen wird im laufenden Jahr mit ?5.2% klar tiefer erwartet als noch in der letzten Umfrage, als noch von ?2.5% ausgegangen wurde. Markant gesunken sind auch die Prognosen für die realen Exporte: aktuell betragen sie durchschnittlich ?5.7%, vor drei Monaten noch ?0.3%.


Arbeitslosigkeit 2009 bei 3,7 Prozent erwartet
Gesunken sind auch die Inflationsschätzungen: Ging man im letzten Quartal noch von einer Inflationsrate von 0.9% aus, hat sich diese jetzt auf 0.1% korrigiert. Für die Arbeitslosenquote wird aufgrund der momentanen Lage im laufenden Jahr ein Anstieg auf 3.7% prognostiziert. Dies ist ein deutlicher Anstieg gegenüber den Prognosen für 2009 aus dem 3. und 4. Quartal 2008 (2.7% und 3.2%).


Leichte Verbesserung im kommenden Jahr
Für das Jahr 2010 prognostizieren die Ökonomen eine leichte Verbesserung der Wirtschaftslage. Für das BIP erwarten sie eine Zunahme von 0.4%. Positives Wachstum wird auch bei den realen Exporten erwartet, die Experten rechnen mit einem Wachstum von 0.7%. Die Investitionen dürften im nächsten Jahr nur noch leicht abnehmen: die Experten erwarten in diesem Bereich ein schwach negatives Wachstum von ?0.6%. Weniger positiv sieht die Lage auf dem Arbeitsmarkt aus. Im nächsten Jahr wird weiterer Anstieg der Arbeitslosenquote auf 4.3% erwartet. Die Inflationsrate dürfte im Jahr 2010 wieder leicht auf 0.6% ansteigen.

Finanzmärkte: SPI bei 3600 Punkten erwartet
Die Erwartungen für die Börsenkurse wurden zum dritten Mal in Folge deutlich nach unten angepasst. Nach den kräftigen Einbrüchen der letzten Monate erwarten die Experten für den SPI in drei Monaten nun noch 3600 Punkte. Die vor drei Monaten gemachte Schätzung mit 4700 Punkten konnte am Markt nicht realisiert werden. Bis in zwölf Monaten wird eine Erholung der Börsen erwartet, so dürfte der SPI wieder auf 4100 Punkte ansteigen.


Aussenwert des Frankens dürfte stabil bleiben
Die Erwartungen für die kurzfristigen Zinsen wurden am Markt deutlich unterboten. In der letzten Erhebung erwarteten die Experten 0.8%, erreicht wurden 0.5%.Für in drei Monaten werden nun noch 0.4% und für in 12 Monaten 0.5% (letzte Erhebung: 2.8%) erwartet. Die Erwartungen für die Langfristzinsen haben sich kaum verändert. Der Aussenwert des Schweizer Frankens dürfte kurz- und mittelfristig stabil bleiben. Es wird erwartet, dass der Wechselkurs in drei Monaten gegenüber dem US-Dollar bei 1.15 und gegenüber dem Euro bei 1.48 liegt.


Am jüngsten Consensus Forecast der KOF (BEC) nahmen 24 Ökonomen teil. Sie prognostizierten für die Jahre 2009 und 2010 zum einen gesamtwirtschaftliche Daten (Wachstum des BIP sowie der Bau- und Ausrüstungsinvestitionen, Entwicklung des Preisniveaus und der Arbeitslosenquote), zum anderen Finanzmarktgrössen (kurz- und langfristige Zinsen, Wechselkurse, SPI). Aus den Antworten wurde ein Mittelwert gebildet ? die Konsens-Prognose. Der Consensus Forecast nutzt die Erfahrungen von in Wirtschaft,Verwaltung und Hochschulen aktiven Ökonomen zur Prognose der Wirtschaftsentwicklung. (KOF/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.