KOF Konjunkturbarometer: Kontinuierlicher Anstieg

Das Konjunkturbarometer ist gegenüber dem Stand vom Februar (revidiert von 1.87 auf 1.90) um 0.03 Zähler gestiegen und steht jetzt auf 1.93, einem Wert, der letztmals im Dezember 2007 erreicht wurde. Die Vorjahreswachstumsraten des Schweizer Bruttoinlandprodukts (BIP) dürften demzufolge in den kommenden Monaten weiter deutlich positiv ausfallen, ohne dabei aber noch weiter zuzunehmen.


Baugewerbe: Wertschöpfung stagniert
Das KOF Konjunkturbarometer mit seinem multisektoralen Design basiert auf drei Modulen. Deren Entwicklungen tragen folgendermassen zur Gesamtentwicklung des Barometers bei: Das Modul «Kern-BIP» (Gesamtwirtschaft ohne Baugewerbe und Kreditgewerbe) liegt klar im positiven Bereich, steigt aber nicht weiter an. Das Modul «Baugewerbe» lässt eine Stagnation der Wertschöpfung erwarten. Das Modul «Kreditgewerbe» deutet eine Fortsetzung der allmählichen Erholung an.


Konsum Schweiz: Abwärtsdynamik lässt nach
Das Modul *Kern-BIP* umfasst gut 90% der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung. Das Messmodell «Schweizer Industrie» weist nach oben. Das Messmodell «Exportdestination EU» zeigt seitwärts. Beim Messmodell «Schweizer Konsum» hat die in den letzten Monaten erkennbare Abwärtsdynamik nachgelassen. (kof/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.