Komax auch im 1. Halbjahr 2007 mit zweistelligem Wachstum

Der EBIT erhöhte sich um 16,5% auf 20,6 Mio CHF und der Reingewinn stellte sich 13,3% höher auf 16,0 Mio CHF ein, teilte die Gesellschaft mit. Damit hat die Herstellerin von Kabelverarbeitungsmaschinen die Erwartungen des Marktes knapp erfüllt. Analysten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) einen EBIT von 20,7 Mio CHF, einen Umsatz von 171,9 Mio CHF und einen Reingewinn von 15,8 Mio CHF erwartet.


Automobilmarkt weiterhin ‹gut›
Der Automobilmarkt entwickelt sich nach Darstellung des Unternehmens trotz einer vorübergehenden Abschwächung im US-Geschäft weiterhin ‹gut›. Der Anteil an Elektronik in Autos nehme weiterhin stark zu und auch die grössere Nachfrage nach Autos mit Hybridantrieb, die bis zu 40% mehr Kabel benötigen, wirke sich positiv auf den Verkauf von Kabelverarbeitungsmaschinen aus.


Starkes Wachstum in Asien
Nach Regionen betrachtet hat Komax insbesondere in Europa (+9%) und in Asien (+48%) zugelegt. Etwas schwächer hat sich der Absatz in Nord- und Südamerika entwickelt (-6%).


In der Kabelverarbeitung erfreuten sich Komax› Produktlinien einer guten Nachfrage. Zusätzliche Impulse erwartet die Gruppe von der Messe ‹Productronica›, die im November in München stattfindet.


Medtech und Photovoltaik mit guter Auftragslage
Die Absatzmärkte Medtech und Photovoltaik wachsen Komax zufolge sehr stark. Die sehr gute Auftragslage der europäischen und amerikanischen Kunden im Bereich Medtech wirke sich auch für Komax generell positiv aus. Im Bereich Photovoltaik habe Komax ‹erfreuliche› Umsätze erzielt. In der Photovoltaik rechnet Komax im laufenden Jahr mit einer Verdoppelung des Geschäfts.


Gutes 2. Halbjahr erwartet
Für das Gesamtjahr 2007 erwartet die Gruppe einen höheren Umsatz und Ertrag als im Vorjahr. Der aktuelle Bestellungseingang lasse auf ein ‹gutes› zweites Halbjahr schliessen. Die Nachfrage nach Maschinen im Kabelverarbeitungsbereich und im Bereich der Photovoltaik sei ‹rege› und die Konjunktur entwickle sich in den für Komax relevanten Märkten weiterhin ‹erfreulich›. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.