Konjunktur-Barometer sinkt im August auf 2,06 Punkte

Der Wert des Vormonats Juli ist auf 2,09 (zuvor 2,13) revidiert worden und der Wert vom Monat Juni auf 2,07 (2,08), wie die KOF am Mittwoch mitteilt. Fortgesetzt signalisiere das Konjunkturbarometer eine Beschleunigung des BIP-Wachstum, welche bis Ende des Jahres anhalte, schreibt das KOF am Mittwoch in einer Medienmitteilung.


Von AWP befragte Ökonomen haben für den Juli 2007 einen Stand des KOF-Konjunktur- Barometers zwischen 2,15 und 2,17 Punkten erwartet.


Verflachung des Anstiegs
Unter Berücksichtigung der im August neu hinzu kommenden Werte zur Berechnung des KOF Konjunkturbarometers, zeige sich eine Gegenbewegung zur vor Monatsfrist verstärkten Aufwärtstendenz. Dies führt zu einer Verflachung des Anstiegs des Barometers am aktuellen Rand.


Schweizer Industrie mit verbesserten Erwartungen
Die verschiedenen Module gemäss dem multisektoralen Design des neuen KOF Konjunkturbarometers weisen folgende Entwicklungen auf: Im Modul Kern-BIP (Gesamtwirtschaft ohne Baugewerbe und Kreditgewerbe) habe sich die leichte Abwärtstendenz nicht mehr fortgesetzt. Während in der Schweizer Industrie wieder etwas verbesserte Erwartungen zu beobachten sei, schwäche sich der Optimismus bei den Erwartungen in der EU-Industrie ab. Der Indikator des Sub-Moduls ‹Exportdestination EU› zeige deshalb nach unten.


Schweizer Konsum mit leichter Abwärtstendenz
Neuerdings weise auch das Sub-Modul ‹Schweizer Konsum› eine leichte Abwärtstendenz auf und dämpft somit das Konjunkturbarometer. Der Indikator des Moduls Kreditgewerbe verbleibe auf dem vor einem Monat erreichten Niveau, derweil der Indikator des Moduls Baugewerbe aufgrund des geringeren Auftragsbestands jüngst leicht nach unten gerichtet ist. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.