Kraft bereitet höheres Gebot für Cadbury vor

Das bisherige Gebot wird mit 10,4 Milliarden Pfund (11,8 Mrd Euro) bewertet. Es wird erwartet, dass der US-Schokoladenhersteller Hershey ein Konkurrenzgebot in Höhe von elf Milliarden Pfund für Cadbury abgibt.


Letztes Kraft-Angebot als «lächerlich» zurückgewiesen
Erst am vergangenen Dienstag hatte Cadbury das Kraft-Gebot erneut als «lächerlich» zurückgewiesen. Kreisen zufolge hat der italienische Süsswarenkonzern Ferrero ein diskutiertes gemeinsames Gegenangebot mit Hershey inzwischen zu den Akten gelegt. Zudem hat der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern Nestle bekanntgegeben, im Bieterrennen um Cadbury nicht mitmischen zu wollen.


Cadbury: Aktienwert kann bis 2013 auf mehr als 10 Pfund steigen
Cadbury hält eine Bewertung seines Unternehmens mit mehr als 10 britische Pfund je Aktie in drei Jahren für möglich. Einige Analysten prognostizierten für das Jahr 2013 einen entsprechenden Preis für den Fall, dass das Unternehmen bis dahin nur den mittleren Wert seiner Zielspanne erreiche, sagte Cadbury-Chef Todd Stitzer der britischen Zeitung «Daily Telegraph» (Montagausgabe). Am Montagmorgen wurde das Papier mit 805,50 britischen Pence gehandelt.


Hershey plant Gegengebot 
Derzeit bereitet der US-Schokoladenhersteller Hershey einem früheren Pressebericht zufolge ein Gegenangebot für Cadbury vor. Das Angebot werde über dem mit 10,5 Milliarden britischen Pfund bewerteten Angebot von Kraft liegen, hatte die «Financial Times» am vergangenen Mittwoch berichtet. Eine formelle Offerte könnte innerhalb der nächsten zwei Wochen vorgelegt werden.


Ferrero winkt ab
Kreisen zufolge hat der italienische Süsswarenkonzern Ferrero ein diskutiertes gemeinsames Gegenangebot mit Hershey inzwischen zu den Akten gelegt. Zudem hat der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern Nestle bekanntgegeben, im Bieterrennen um Cadbury nicht mitmischen zu wollen. (awp/mc/ps/02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.