Krisenmanager soll bei Citigroup mit Problem-Krediten aufräumen

Der 51-jährige Richard Stuckey soll eine eigens dafür geschaffene Abteilung leiten. Bereits vor neun Jahren hatte der Experte mitgeholfen, den riesigen Hedge Fonds LTCM vor der Pleite zu retten und damit die Weltmärke vor dramatischen Folgen bewahrt. Stuckey soll für den Grossteil jener Wertpapiere der Citigroup verantwortlich sein, die durch Kredite an Hausbesitzer mit schlechter Finanzkraft (subprime) abgesichert sind. Dies bestätigte die Bank am Dienstag in New York. Insgesamt steht bei der Citigroup ein Geschäftsvolumen von rund 55 Milliarden US-Dollar in unmittelbarem Zusammenhang zu den sogenannten Subprime-Krediten.

Nochmals 11 Milliarden Dollar abschreiben
Die Bank hatte zum Wochenbeginn angekündigt nach bereits erfolgten Bereinigungen nochmals 11 Milliarden Dollar abschreiben zu müssen. Konzernchef Charles Prince nahm daraufhin seinen Hut. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.