Laxey: Wir mögen Implenia – attraktive Investition

Dies erklärte der Leiter des Investment Teams und Laxey Verwaltungsrat Roger Bühler im Gespräch mit der «SonntagsZeitung» (SoZ, Ausgabe, 11.11.). Deshalb wolle Laxey den Anteil auch erhöhen. Und je schlechter die Verfassung des Aktienmarktes sei, desto attraktiver werde das Angebot, das Laxey den anderen Aktionären unterbreit hat, erklärte Bühler.


Eine umfassende strategische Analyse
Laxey sehe die Aussichten des Unternehmens sehr positiv und erwartet einige Verbesserungen. Nach Ansicht von Laxey braucht es für Implenia eine umfassende strategische Analyse, welche die Besonderheiten der einzelnen Geschäftsfelder und die Entwicklungen im In- und Ausland miteinbezieht, fordert Bühler. Das Resultat einer solchen Analyse lasse sich im Voraus nicht mit Bestimmtheit sagen. «Weitermachen wie bisher oder Verkaufen wären die Extermvarianten». Dazwischen sieht Bühler beispielsweise eine Fokussierung auf den Immobilienbereich oder den Zusammenschluss des Baubereichs mit einem internationalen Unternehmen als mögliche Szenarien. Ein Verkauf sei nicht zwingend die bevorzugte Variante von Laxey.


Beschränkung der Stimmrechte
Die Beschränkung der Stimmrechte der Laxey-Anteile mit dem Verweis auf die Lex Koller sei überraschend gekommen und ‹ist völlig willkürlich›, so Bühler. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.