Leichter Rückgang des Preisniveaus in der Schweiz

Im Juli hatte die Jahresteuerung noch 0,7% betragen, im August 2006 waren es sogar 1,5% gewesen. Der Landesindex der Konsumentenpreise erreichte im Berichtsmonat den Stand von 101 Punkten (Dezember 2005 = 100 Punkte), wie das Bundesamt für Statistik (BFS) weiter mitteilte.


Die von AWP befragten Ökonomen haben die Jahresteuerung im August auf +0,6% bis +0,8% geschätzt. Im Monatsvergleich wurde mit einer Indexveränderung von +0,1% bis +0,2% gerechnet.


Billigeres Benzin drückt Preise im Verkehrsbereich
Hauptgrund für den Rückgang ist das um 3,6% billigere Benzin, das die Preise im Verkehr um 1,0% drückte. Verbilligt haben sich auch die Nachrichtenübermittlung (-0,2%) sowie Wohnen und Energie (-0,1%). Teuerer wurden dagegen Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (+0,1%) sowie die Gruppe sonstige Waren und Dienstleistungen (+0,1%).


Inlandgüter: Preisniveau stabil
Bei den Inlandgüter blieb das Preisniveau im Vergleich zum Vormonat stabil, während es sich bei den Importgütern um 0,4% verringerte. Innert Jahresfrist betrug die durchschnittliche Preissteigerung bei den Inlandgütern 0,9%, bei den Importgüter beläuft sich die Preisreduktiona auf 0,7%. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.