Lem übertrifft im 1. Quartal die Erwartungen – Reinwinn von 6,4 Mio. Franken

Der Reingewinn des Herstellers von Elektronik-Komponenten  hat sich auf 6,4 (3,0) Mio CHF mehr als verdoppelt. Damit hat Lem die Erwartungen der Bank Vontobel deutlich übertroffen. Vontobel hatte mit einem Umsatz von 47,1 Mio CHF, einem EBIT von 6,8 Mio CHF sowie einem Reingewinn von 4,4 Mio CHF gerechnet.


Zuversicht für das laufende Geschäftsjahr
Für das laufende Geschäftsjahr 2007/08 zeigt sich Lem zuversichtlich. Die Märkte für die verschiedenen Anwendungen von elektronischen Systemen blieben stark, wird CEO Paul Van Iseghem in der Mitteilung zitiert. Das erste Quartal zeige, dass Lem wegen der grossen Nachfrage sowohl mit dem Umsatz und dank der Kostensenkungsprogramme auch mit der Profitabilität auf gutem Weg sei.


Neues «Flaggschiff-Produkt»
Die im vergangenen Jahr neu lancierten Produkte seien vom Markt gut aufgenommen worden. Im weiteren Jahresverlauf will Lem ein neues ‹Flaggschiff-Produkt› auf den Markt bringen.


Im Segment Industrial erzielte Lem ein Umsatzwachstum von 20% auf 45,4 Mio CHF. Dabei seien Asien und Europa mit einem Wachstum von je 22% die Haupttreiber. Die Region NAFTA verkaufte 13% mehr und die BRIC-Länder gar 28% mehr. Das Segment Automotive verzeichnete dagegen einen mit 4,5 Mio CHF um 21% kleineren Umsatz als in der entsprechenden Vorjahresperiode. Das Segment operiere nach wie vor bei unvorteilhaften Marktkonditionen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.