Letzte Nachwirkungen der Immobilienkrise

Da die Immobilienkrise aus Versicherungssicht eine lokal auf die USA begrenzte Angelegenheit ist, richten die einheimischen Unternehmen den Blick nach vorne und und rüsten sich für eine weitere Wachstumsphase. Interessant wird sein, wie weit sich die Immobilienkrise auf die Anlagegewinne der einzelnen Versicherer auswirken wird.

















































 
USA: Verkäufe bestehender Häuser November überraschend gestiegen
Washington – In den USA ist der Verkauf bestehender Häuser im November entgegen den Erwartungen von Experten gestiegen. Auf das Jahr hoch gerechnet sei die Zahl um 0,4 Prozent auf 5,00 Millionen geklettert. Weiter…
 
 

 
Hans Künzle, CEO Nationale Suisse: Gespräche mit Investoren gibt es, aber über «ungelegte Eier» spreche ich grundsätzlich nicht.»
Die Nationale Suisse ist zuversichtlich, das Jahr 2007 mit einem guten Ergebnis abschliessen zu können. Insbesondere gibt es kein Exposure in Sachen US-Hypotheken. Hans Künzle ist mit strategischen Investoren im Gespräch, nachdem man 8 Prozent des eigenen Aktienkapitals von Coop zurückgekauft hat. Dies und mehr eröffnet er im Moneycab Interview. Weiter…
 

 
Münchener Rück will US-Krankenversicherer Sterling Life übernehmen
München – Der weltweit zweitgrösste Rückversicherer will den US-Krankenversicherer Sterling Life übernehmen. Mit der bisherigen Sterling-Life-Muttergesellschaft AON sei ein Kaufpreis von 352 Mio US-Dollar vereinbart worden. Weiter…
 

 
Matthias Reinhart, CEO VZ Vermögenszentrum: «Wir sind erklärtermassen nicht für strukturierte Produkte und legen diese den Kunden nicht ins Portfolio.»
Das VZ Vermögenszentrum erwartet weiterhin stark steigende Betriebserträge. Mittelfristig rechnet Mehrheitseigner und CEO Matthias Reinhart mit zweistelligen Wachstumsraten. Die weitere Expansion des Unternehmens könnte in Deutschland gegebenenfalls über Akquisitionen erfolgen, verrät er im Moneycab Interview. Weiter…
 
 

 
ING will Rückversicherer NRG an Berkshire Hathaway verkaufen
Amsterdam – Der niederländische Finanzkonzern ING will seine Rückversicherungstochter NRG an die Warren Buffett-Holding Berkshire Hathaway verkaufen. Weiter…
&

 
Münchener Rück: Versicherer mussten 2007 deutlich höhere Schäden verkraften
Die Versicherungswirtschaft hat in diesem Jahr deutlich höhere Schäden aus Naturkatastrophen verkraften müssen als im Vorjahr. Obwohl Extremereignisse weitgehend ausgeblieben seien, betrugen die gesamtwirtschaftlichen Schäden bis Ende Dezember rund 75 Milliarden US-Dollar. Weiter…
 

 
Swiss Re-Studie: Katastrophen belasten Versicherungen im 2007 mit 25 Mrd. Dollar
Zürich – Der finanzielle Gesamtschaden, welcher durch Natur- und Man-made-Katastrophen im zu Ende gehenden Jahr weltweit verursacht wurde, beläuft sich gemäss vorläufigen Schätzungen auf rund 61 Mrd. Dollar. Weiter…
&

 
Swiss Re: Beträchtliches Marktpotential für Krankenversicherer
Zürich – Kranken-Versicherungen sind eine Wachstumsbranche; weltweit werden jährlich 5 Billionen Dollar für die Gesundheits-Versorgung ausgegeben. Weiter…
&

 
Georg Portmann, CEO CSS
«Die CSS ist überzeugt: Die Zukunft der Krankenversicherung wird den Netzwerken gehören. Wir werden uns zusammen mit Intras noch stärker für eine Weiterentwicklung des Schweizer Gesundheitswesens einsetzen. Wir werden noch konsequenter den Netzwerk-Gedanken fördern und ihm – hoffentlich – zum Durchbruch verhelfen.» Weiter…
&

 
SKOS-Präsident schlägt Fonds für ALV, IV und Sozialhilfe vor
Bern – Um Sozialhilfe und Sozialversicherungen besser zu koordinieren, schlägt Walter Schmid, Präsident der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS), die Schaffung eines gemeinsamen Fonds vor. Weiter…
&

 
Philipp Gmür, CEO Helvetia Schweiz: «Neben organischem Wachstum sind auch Akquisitionen denkbar, vor allem in Spanien, Deutschland oder Italien.»
Das über-durchschnittliche Wachstum der Helvetia wurde zwar durch die Unwetterschäden kurzfristig belastet, der CEO Philipp Gmür sieht das Unternehmen aber weiterhin auf gutem Kurs. Welche Wachstumspläne er hat, wo er die grössten Innovationsmöglichkeiten sieht, und wie er die Combined Ratio senken will, verrät er im Moneycab Interview. Weiter…
 

 
BR Leuthard: Bundesrat prüft Schranken für ausländische Staatsfonds
Bern – Der Einstieg eines Staatsfonds aus Singapur bei der UBS schlägt Wellen: Der Bundesrat prüft laut Wirtschaftsministerin Doris Leuthard Schranken für ausländische Staatsfonds. Weiter…
 

 
Fulminantes Börsendebüt für Chinas drittgrössten Versicherer
Shanghai – Chinas drittgrösster Versicherungskonzern China Pacific Insurance hat am Dienstag in Shanghai ein fulminantes Börsendebüt hingelegt. Die Aktie beendete den ersten Handelstag bei 48,17 Yuan und damit um 61 Prozent über dem Ausgabepreis von 30 Yuan. Weiter…
 

 
Schweizer Banken arbeiten laut Studie nicht kosteneffizient
Zürich – Die Schweizer Banken haben im europäischen Vergleich zu hohe Kosten im Verhältnis zu den Einnahmen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, welche die Kosteneffizienz von 51 Banken in 15 Ländern Europas untersucht hat. Weiter…
 

 
ZFS kauft DWS Vita SpA in Italien für 140 Mio USD
Zürich – Die ZFS kauft einen italienischen Versicherer. Via ihre italienische Tochtergesellschaft Zurich Investments Life SpA (Italy) sei eine Vereinbarung zum Kauf aller Anteile des Lebensversicherers DWS Vita SpA für 140 Mio USD unterzeichnet worden. Weiter…
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.