LG Philips LCD und Toshiba bilden Allianz für Flüssigkristall-Bildschirme

Bei der Produktion und in der Produktentwicklung wollten beide Partner zudem eng zusammen arbeiten. Der Vorteil auf LG Philips Seite liege darin, dass Toshiba ein bedeutender Kunde sei. Toshiba profitiere wiederum von dem Know-How des auf die Herstellung von Flachbildschirmen spezialisierten Joint-Ventures des südkoreanischen Elektronikkonzerns LG mit der niederländische Philips.


LG Philips LCD rutscht wegen Preiskampf im TV-Markt in rote Zahlen
Gleichzeitig gab LG Philips LCD bekannt, das Unternehmen sei wegen des Preiskampfs vor allem im TV-Markt in die roten Zahlen gerutscht. Im dritten Quartal sei ein operativer Verlust von 382 Milliarden südkoreanischen Won (rund 316 Mio Euro) angefallen, teilte das Unternehmen in Seoul mit. Im Vorquartal erzielte das Unternehmen, an dem Philips und LG Electronics die jeweils knapp ein Drittel halten, noch einen operativen Gewinn von 372 Milliarden Won. Der Umsatz sei im Quartalsvergleich um ein Fünftel auf 2,773 Billionen (rund 2,3 Milliarden Euro) gestiegen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.