LISDAR: Neue Denkansätze für eine nachhaltige Zukunft

 Der Kongress findet vom 15. bis 18. September 2010 an der Hochschule Liechtenstein in Vaduz statt. Organisiert wird der Kongress von der Hochschule Liechtenstein. Initiator und Leiter der Veranstaltung ist Professor Peter Droege vom Institut für Architektur und Raumentwicklung der Hochschule Liechtenstein. Seit 2002 ist er im Weltrat für Erneuerbare Energien tätig und als treibende Kraft hinter Programmen und Konzepten im Rahmen des Forschungsfelds „Solar City“ tätig. Seiner Meinung nach sind die heutigen Städte auf ein fossil-nukleares Energiesystem ausgerichtet.


Wende zu erneuerbarer Infrastrukturplanung 
„Moderne Stadtplanungs- und -gestaltungspraktik ist blind gegenüber den Anforderungen zur Integration erneuerbarer Energien“, so Droege. Der renommierte Stadtplaner setzt sich vehement dafür ein, eine Wende zu einer erneuerbaren Infrastrukturplanung herbeizuführen. „Ein Verzicht auf fossile und nukleare Brennstoffe und eine Vollversorgung aus regenerativen Quellen ist gut möglich, wenn wir das Energieerzeugungspotenzial der Region intern und extern vernetzen und mit Effizienz und Methoden der Verbrauchsreduktion kombinieren“, meint Peter Droege.


Nachhaltigkeit auch in Finanz und im Immobilienbereich
Als weltweit tätiger Experte sieht er die Problematik der Nachhaltigkeit aus einer globalen Perspektive. Damit Chancen und Errungenschaften offen, informativ und allgemein verständlich diskutiert werden können, hat er die Plattform LISDAR (Liechtenstein Congress on Sustainable Development and Responsible Investing) entwickelt. Nach dem erfolgreichen ersten Ereignis 2008, das unter dem Zeichen der verantwortungsbewussten Immobilienentwicklung stand, wird nun der zweite internationale Kongress durchgeführt.


Führende Denker
Die 75 Referierenden und Workshopleiter sind führende Denker, Wissenschaftler und Experten aus zehn Ländern, darunter:
– Ernst Ulrich von Weizsäcker, Autor des neuen Berichts an den Club of Rome „Faktor 5“
– Jeremy Leggett, Leiter des SolarCentury und Autor von „Ende des Ölzeitalters“
– Simona Weisleder, Leiterin der Energie und Klimaabteilung, IBA-Hamburg
– Peter Rogers, Professor der Harvard-Universität und weltbekannter Wasserexperte
– Tony Ciochetti, Direktor, Immobilienzentrum, Massachusetts Institute of Technology
– Jason Prior, Direktor der Designabteilung von AECOM und führender Kopf bei der Londoner Olympiade 2012
– führende Klimaexperten Martin Beniston, Universität Genf, und Carmen de Jong, Universität von Savoie.


Der Kongress wird von einer grossen Anzahl gemeinnütziger und privater Organisationen unterstützt, insbesondere von der Regierung von Liechtenstein, Kaiser Ritter Partner, Taurus Investment Holdings Boston und der Lorenz and Laura Reibling Family Foundation.


Programm Liechtenstein Congress LISDAR 2010
Mittwoch, 15. September, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr: „Opening adresses and reception“ (Englisch)
Donnerstag, 16. September, 9.00 Uhr – 18.00 Uhr: „Responsible investing: Future financial horizons“ (Englisch)
Freitag, 17. September, 8.00 Uhr – 17.30 Uhr: „Sustainable Development: Property and infrastructure“ (Englisch)
Samstag, 18. September, 9.00 Uhr – 18.00 Uhr: „Regenerative Regions: Nachhaltige Nutzung lokaler Ressourcen“ (Deutsch).


Veranstaltungsort: Hochschule Liechtenstein, Vaduz, Fürstentum Liechtenstein. (pafl/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.