Lonza sollte Liefervertrag mit UCB behalten

UCB hat die Produktion von Cimzia gemäss Informationen der beiden Tageszeitungen «Le Temps» und «La Liberté» (Ausgabe 23.12.) an Lonza in Visp und Novartis/Sandoz vergeben. «Die künftige Produktionsanlage in Bulle beendet diese Zusammenarbeit nicht, die über das Jahr 2015 hinaus laufe. Unser Partner baut die nötigen Produktionskapazitäten auf, um die zusätzliche Nachfrage zu decken», sagte Lonza-Sprecher Dominik Werner gegenüber der Presse. Mit der Produktion von Cimzia, das zur Behandlung der Erkrankung Morbus Crohn sowie von Rheumatoider Arthritis eingesetzt wird, sollen bei Lonza in Visp gemäss Schätzungen rund 100 von 2’800 Mitarbeitern beschäftigt sein. (awp/mc/ss/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.