Lufthansa-CEO Mayrhuber soll UBS-VR werden

Die UBS will die Nomination zur Besetzung der letzten ausstehenden Vakanz «zu gegebener Zeit» ankündigen. Im September hatte die Bank mitgeteilt, dass Fiat-Chef Sergio Marchionne und Shell-Chef Peter Voser auf eine Wiederwahl in den Verwaltungsrat verzichten. Beide wollten sich auf ihre Managementpositionen konzentrieren.


Trotz Grübels Beteuerungen nun kein Bankenfachmann
Mit grossen Bankkenntnissen kann Mayrhuber kaum auftrumpfen. Dabei hatte UBS-Chef Oswald Grübel noch im November erklärt, für den Ersatz der beiden Vakanzen im Verwaltungsrat wünsche er sich jemanden, der das Bankengeschäft verstehe und unter Umständen schon darin tätig war. «Es gab ja mal eine Periode, da schrie man nach total unabhängigen Leuten, die möglichst branchenfremd waren. Das war eine Fehlentwicklung», erklärte Grübel damals.


Über Branche hinaus anerkannte Persönlichkeit
Mayrhuber arbeitet seit fast 40 Jahren für Lufthansa. Er sei eine weit über seine Branche hinaus anerkannte Persönlichkeit und bringe neben seiner operativen auch strategische Expertise aus verschiedenen Tätigkeiten in Aufsichtsgremien mit, schreibt UBS-Verwaltungsratspräsident Kaspar Villiger. Mayrhuber ist auch als Verwaltungsrat der Frankfurter Flughafenbetreiberin Fraport, der Eurowings Luftverkehrs AG, des Reisekonzerns Thomas Cook, der Rückversicherung Münchener Rück sowie des Autobauers BMW tätig geworden. Sein Amt als Lufthansa-Chef will Mayrhuber Ende 2010 abgeben. Als designierter Nachfolger gilt der ehemalige Swiss-Chef Christoph Franz. (awp/mc/ps/07) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.