LUKB: Adler Privatbank 2008 mit Jahresgewinn von 1,7 Mio. Franken

Der Bruttoerfolg blieb mit 35,7 (VJ 37,2) Mio CHF nur knapp unter dem Vorjahreswert, der Bruttogewinn sank deutlicher auf 10,1 (18,1) Mio CHF, wie aus dem Geschäftsbericht hervorgeht. Allerdings wurden aufgrund der Finanzmarktkrise Wertberichtigungen und Rückstellungen von 10,5 Mio CHF notwendig, was zusammen mit dem Abschreibungsaufwand zu einem Betriebsverlust (Zwischenergebnis) von 3,3 Mio CHF führte.


Betreute Kundenvermögen sinken um 21,3 Prozent
Nach der Auflösung von Pauschalwertberichtigungen und freien Reserven in der Höhe von 5,1 Mio CHF wies die Privatbank Adler 2008 einen Jahresgewinn von 1,7 Mio CHF aus, nach 10,2 Mio CHF im Vorjahr. Die von der Bank betreuten Kundenvermögen sanken um 21,3% auf 3,2 Mrd CHF.


Geschäftsaufwand markant angestiegen
Auf der Ertragsseite steuerte das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft mit 27,4 (28,5) den Löwenanteil zum Erfolg bei. Aus dem Zinsengeschäft stammten 4,8 (4,4) Mio CHF und aus dem Handelsgeschäft 3,5 (4,3) Mio CHF. Auf der anderen Seite nahm der Geschäftsaufwand markant auf 25,6 (19,2) Mio CHF zu, bedingt durch die stark steigenden Personalkosten von 19,4 (14,5) Mio CHF. (awp/mc/pg/17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.