Mannesmann-Prozess: Ackermann will erst später aussagen

Das sagte sein Rechtsanwalt am Donnerstag beim Auftakt des Mannesmann-Prozesses vor dem Düsseldorfer Landgericht. Befragt nach seinen persönlichen Daten, machte er als einziger der Angeklagten präzise Angaben zu seinen Einkommensverhältnissen. Danach verdient der Topmanager bei der Deutschen Bank 11,9 Millionen Euro jährlich. Einschliesslich weiterer Einküfte, vor allem aus Vermögen, komme er auf eine Summe von 15 bis 20 Millionen Euro. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.