Marks & Spencer mit schwachem Weihnachtsgeschäft

In den dreizehn Wochen bis Ende zum 29. Dezember seien in Grossbritannien die Einnahmen auf vergleichbarer Basis um 2,2 Prozent gefallen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch in London mit. Der Erwartungen der Analysten wurde damit verfehlt.


Umsatz um 2,8 Prozent gestiegen
Rückläufig entwickelte sich vor allem das Geschäft mit Kleidung und Haushaltswaren, während im Lebensmittelbereich der Umsatz nur leicht zurückging. Profitieren konnte das Traditionsunternehmen von seiner internationalen Sparte, deren Umsatz um 15,1 Prozent kletterte. Dank des Auslandsgeschäfts wuchs der konzernweite Umsatz um 2,8 Prozent. Absolute Zahlen gab Marks & Spencer nicht bekannt. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.