Masoni übernimmt Leitung der Wegelin & Co.-Niederlassung in Lugano

In dieser Funktion werde die Rechtsanwältin für die Führung und den Ausbau der Vermögensverwaltungstätigkeit am Finanzplatz Lugano verantwortlich sein, heisst es in einer Mitteilung des Instituts.


Schillernde Persönlichkeit
Mit Masoni holt sich die Privatbank eine schillernde Persönlichkeit an Bord: Die 49-Jährige studierte an der Universität Zürich Jurisprudenz und war dort als Assistentin für internationales Privatrecht tätig. Nachdem sie ihr Anwalts- und Notariatspatent erworben hatte, kehrte sie nach Lugano zurück, wo sie ihr eigenes Rechtsanwaltsbüro führte und zwei Legislaturperioden als Abgeordnete im Grossrat sass. 1995 wurde Masoni als erste Frau im Tessin zur Regierungsrätin gewählt. Von 1995 bis 2007 war sie Vorsteherin des Finanz- und Volkswirtschaftsdepartements des Kantons und dreimal Regierungspräsidentin. 2007 schaffte sie die Wiederwahl nicht mehr. Ihre neoliberale Politik, ein Rekorddefizit des Kantons im Jahre 2005, eine Steueraffäre und ein umstrittenes Millionen-Mandat für einen ehemaligen Tourismusdirektor kosteten sie zuviele Stimmen.


Nun wird Masoni den Aufbau des Wegelin-Geschäfts in der Südschweiz unterstützen. Dieser wurde in den letzten achten Jahren von Michele Moor, von Lugano aus betrieben. Mit der Eröffnung einer zweiten Niederlassung in Locarno drängte sich für Wegelin & Co. eine Aufteilung der Führungsstruktur auf. Die Gesamtverantwortung für das Geschäft im Tessin wird weiter von Moor wahrgenommen, währenddem Masoni die Leitung der Niederlassung in Lugano übernimmt. In Locarno ist weiterhin Stefano Morniroli zuständig. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.